DIY Kokosöl-Peeling gegen trockene Haut

16. November 2015

Selbstgemachtes Kokosöl Peeling für eine seidig zart gepflegte Haut

Kokosöl Peeling

Ein Großteil von Personen ist in den kühleren Monaten des Jahres von trockener juckender Haut und schuppigen Hautpartien betroffen. Das Ganze wird durch warme Kleidung und Wollpullover noch begünstigt.

Viele greifen dann zu Fettcremes aus dem Handel, die aber leider oft mit viel Chemie gemischt sind, die der Haut weniger gut tun und sie eher noch mehr schädigen. Lieber sollte man stattdessen zu Naturkosmetik greifen. Diese lässt sich mit wenigen Handgriffen ganz leicht selbst herstellen.

Eine Badewanne voll warmem Wasser mit einem Klecks Kokosöl kann die Haut schon besänftigen.
Soll es schneller gehen? Dann ist dieses duftende Kokosöl-Peeling genau das Richtige.
Nach dem Duschen sollte man die feuchte Haut ordentlich damit eincremen und besonders trockene, schuppige Stellen gut massieren. Die feinen Schleifmittel des Körperpeelings entfernen abgestorbene Hautschuppen besonders sanft.

Anschließend muss die ölige Masse einfach nur mit einem warmen Wasserstrahl abgespült und die Haut vorsichtig trocken getupft werden. Lassen Sie die restliche Feuchtigkeit gut mit dem Öl in die Haut einziehen ehe Sie sich ankleiden.

Das dufte Kokos-Peeling eignet sich in einem kleinen Gläschen mit Schleife und selbstbeschriftetem Etikett verpackt (bitte auch die ideale Lagerung und das Haltbarkeitsdatum darauf notieren) perfekt als kleines Mitbringsel in der Adventszeit, das Kollegen, Freunden, Bekannten oder Verwandten ein wenig Freude bereiten wird. Der Duft von Kokos und Zimt wird den Beschenkten sicher verzaubern.

Zutaten:

Etwa eine bis zu einem Drittel gefüllte Tasse natives Kokosöl

2 Tassen braunen Zucker (Roh-Rohrzucker)

1 Teelöffel Kokosraspel

1 Teelöffel Ceylon-Zimt

einen viertel bis einen halben Teelöffel gemahlene Muskatnuss nach Belieben

 

Zubereitung:

Zuerst mischt man alle trockenen Zutaten mit einem Kochlöffel in einer hitzebeständigen Schüssel gut durch. Anschließend muss das Kokosöl im Wasserbad verflüssigt werden. Nicht kochen und nicht zu heiß werden lassen!

Das flüssige Öl gibt man dann nach und nach zu dem Zucker und den Gewürzen und rührt alles ordentlich durch. Falls die Masse zu trocken ist, kann noch ein wenig mehr Kokosöl zugegeben werden.

Ist das Peeling gleichmäßig vermischt, kann die Paste in ein vorbereitetes Glas mit Deckel abgefüllt werden. Es sollte vollständig erkalten, ehe der Behälter fest verschlossen wird. So vermeidet man die Bildung von Kondenswasser.

Wenn man das Glas kühl und lichtgeschützt lagert, kann das Kokosöl-Peeling etwa sieben bis acht Wochen lang verwendet werden.

Bildquelle: Africa Studio - Fotolia.com


Kommentar eingeben