Kokos-Zimtschnecken mit Dattel-Walnussfüllung

04. November 2015

Rezept für leckere Zimtschnecken mit Kokosöl und Walnuss-Dattelfüllung

Kokos-Zimtschnecken

Langsam startet die Plätzchen-Backzeit und mit ihr wird auch endlich wieder unser ganzes trautes Heim von köstlichen Aromen durchzogen. Sie kennen den Duft von Weihnachten? Wir auch! Und weil wir ihn so sehr lieben, haben wir heute ein Rezept für besonders leckere Kokos-Zimtschnecken parat, deren Wohlgeruch Sie schon jetzt auf das bevorstehende Fest der Liebe einstimmen wird.

Die Zimtschnecken werden mit gehackten Walnüssen und feinpürierten Datteln gefüllt. Auf Butter oder Margarine wird verzichtet und als Ersatz tritt das duftende und besonders wertvolle native Kokosöl in Aktion.

100ProBio Kokosöl eignet sich nahezu perfekt zum Backen und verleiht den Backwaren einen ganz besonders feinen, exotischen Geschmack. Ganz nebenbei werden wir beim Naschen auch noch von den tollen Nährstoffen versorgt, die ein gutes Kokosöl enthält. Perfekt!

Walnüsse sind regelrechte Mineralstoffbomben. Neben Vitaminen der B-Gruppe und Vitamin E bieten sie uns auch ein großes Depot an Beta-Carotin, Folsäure, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Kalzium. Die Nüsse verfügen über einen recht hohen Gehalt an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren).

Die Datteln ersetzen bei diesem köstlichen Rezept durch ihre natürliche Süße den Zucker. Wussten Sie, dass diese kostbare orientalische Frucht ein hohes Maß an Ballaststoffen enthält und aufgrund ihres Aufgebots an Beta-Carotin, B-Vitaminen sowie den Mineralstoffen Kalzium, Magnesium und Kalium eine durchaus gesunde Nascherei darstellt?

Und noch ein weiteres Plus haben sowohl die Dattel als auch die Walnuss zu bieten: Beide enthalten die essentielle Aminosäure Tryptophan, eine Vorstufe des Serotonins, das allgemein als Stimmungsaufheller oder Glückshormon beschrieben wird.

Na, dann naschen wir uns doch einfach mal "happy"!

Zutaten:

für den Hefeteig

100 g Natives Bio Kokosöl

250 ml Hafermilch, Mandelmilch oder eine andere pflanzliche Milch

500 g Dinkelmehl Type 605

ein Würfel Hefe (25 g)

50 g Agavendicksaft, Ahornsirup oder Zuckerrübensirup

1/2 TL Salz

für die Walnuss-Dattelfüllung

3 EL frisch gepressten Zitronensaft

1 TL gemahlenen Ceylon Zimt

200 g entsteinte Datteln

200 g grob gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Als Erstes erwärmen wir in einem kleinen Topf ganz vorsichtig und unter Rühren die Pflanzenmilch mit dem Kokosnussöl und dem Sirup. Auf keinen Fall stark erhitzen, sondern lediglich handwarm werden lassen. So lange umrühren, bis alle Komponenten geschmolzen und gut miteinander vermischt sind.

Dann krümeln wir den Hefewürfel in die Milch-Kokos-Sirup-Mischung und rühren weiter, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Anschließend wird das Mehl in eine große Rührschüssel gesiebt und das Salz zugegeben und leicht untergehoben. In die Mitte des Mehls drücken wir eine Mulde, in die dann die Hefe-Milchmischung gefüllt wird.

Mit einem Küchentuch abdecken und 5 Minuten an einem warmen Ort (z.B. Heizung) stehen lassen.

Nach der Stehzeit vermischen wir die Hefekomponente langsam von innen nach außen mit dem Mehl und kneten alles mit den Händen zu einem glatten Hefeteigkloß. Der Teig klebt anfangs ziemlich an den Fingern, die "Anhängsel" lassen sich aber später ganz gut in den Kloß einarbeiten.

Dieser Teig muss nun erneut für eine gute halbe Stunde in der abgedeckten Schüssel an einem warmen Ort "gehen". Nicht erschrecken: Der Teigball kann durchaus das bis zu Dreifache der ursprünglichen Größe erreichen. Deshalb wird ja auch die große Schüssel benötigt.

Nun können wir uns der Füllung widmen.

Die entkernten Datteln werden gemeinsam mit dem Zimt und dem Zitronensaft in einen Mixer gegeben und ordentlich zu einer duftenden, cremigen Masse püriert. Sollte diese zu fest sein, kann man mit ein klein wenig Wasser nachhelfen. Aber nicht zu viel, sonst läuft die Füllung weg.

Einmal probieren muss sein - Schmeckt das schon herrlich!

Weiter gehts: Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Ist der Hefeteig aufgegangen, kneten wir ihn noch einmal kurz durch und rollen ihn dann mit der Teigrolle auf einer bemehlten Fläche zu einem Quadrat aus. Hierauf wird nun gleichmäßig die Dattelmasse gestrichen und die gehackten Walnüsse darüber verstreut. Nun kann das Backwerk von einer Seite her zu einer kompakten Teigrolle zusammengerollt werden. Mit einem scharfen Messer (am besten vor jedem Schneiden mit etwas Wasser befeuchten) werden nun etwa 4cm breite Schnecken von der Rolle abgeschnitten und ganz eng beieinander auf das mit Backpapier belegte Blech gesetzt. Die Enden kann man ein wenig mit befeuchteten Fingern andrücken.

Jetzt können wir schon einmal den Backofen auf 200°C vorheizen, denn den Schneckchen sollten wir noch einmal etwa eine viertel Stunde Ruhezeit gönnen, ehe sie wiederum für etwa eine viertel Stunde im Ofenrohr verschwinden und goldbraun gebacken werden.

Guten Appetit!

Ihnen fehlt noch eine Geschenkidee für Weihnachten?

Für Kokosfreunde ist die Kokosöl-Weihnachtsedition von 100ProBio genau das Richtige:

1000ml natives Kokosöl in bester Rohkostqualität in einer hübschen weihnachtlichen Geschenkverpackung.

Zeigen Sie Ihren Lieben, dass Ihnen ihre Gesundheit am Herzen liegt!

Bildquelle: naltik - Fotolia.com

Empfehlen:

Kommentar eingeben