Rezept für Schokococo-Aufstrich

28. October 2015

Rezept für einen leckeren Schokococo-Aufstrich

<small>Bildquelle: Julidodson - Fotolia.com</small>

Mit einem leckeren Frühstück kann man den Tag gut beginnen. Schön, wenn man sich die Zutaten selbst aussuchen kann. Wie wäre es also einmal mit einem selbstgemachten, cremigen Brotaufstrich?

Dieser kann als Aufstrich für das morgendliche Frühstück genommen werden, schmeckt aber auch himmlisch als Füllung von Crêpes und Pfannkuchen. Große Leckermäulchen naschen die Creme auch mit dem Löffel direkt aus dem Glas.

Mit Gewürzen wie Zimt, Vanille oder Kardamom lässt sich die Creme verfeinern, sie kann aber auch einfach aus den Grundzutaten hergestellt werden. Auch so knn man ihr schon kaum widerstehen. Der Schokoladenaufstrich ist im Handumdrehen hergestellt und kann über einige Wochen hinweg im Kühlschrank gelagert werden. Ob die Kokos-Schoko-Leckerei allerdings längeren Zeitraum überdauert, ist fraglich.

Zum Abfüllen sollten auf jeden Fall gut gereinigte Gläser verwendet werden. Am besten kocht man diese vor dem Gebrauch aus und trocknet sie ordentlich mit einem sauberen Geschirrhandtuch ab. Für die Herstellung empfehlen wir das naturbelassene 100ProBio-Kokosöl nativ. Damit erzielen Sie das unwiderstehlich exotische Kokosaroma.

Die Creme lässt sich übrigens auch prima als kleines Geschenk oder Mitbringsel für Freunde verwenden. Füllen Sie sie in kleine Marmeladengläser ab, verschließen Sie diese mit dem Deckel, stülpen Sie ein mit der Zickzack-Schere ausgeschnittenes Stoffstück drüber, drappieren Sie eine bunte Schleife drum und je nach Lust und Laune können Sie noch einen schicken Anhänger kreieren, der  die Zubereitung beschreibt und einen netten Gruß enthält. Fertig!

Zutaten:
1 Tafel Zartbitter-Schokolade
1 Tafel Vollmilchschokolade
2 Esslöffel Natives Kokosöl
nach Geschmack Zimt, Chilipulver, Kardamom, geriebenen Ingwer oder auch das Mark von echter Bourbon Vanille

Zubereitung:
Als Erstes bricht man die Schokoladentafeln in kleine Stücke und lässt diese in einem Gefäß im Wasserbad schmelzen.

Anschließend das Gefäß aus dem Wasserbad nehmen und das Kokosöl einrühren, bis alles gut miteinander verbunden ist und eine cremige Masse entsteht.
Zimt, Chili und Vanille harmonieren hervorragend mit dem Schoko-Kokosgeschmack, aber auch andere Gewürze geben dem Aufstrich einen wunderbaren Geschmack.
Wer möchte, kann dem Aufstrich auch ein paar fein geraspelte Kokosflocken untermengen, dann erhält er ein wenig Biss.

Die Masse in saubere, ausgekochte Gläser füllen und abkühlen lassen.
Der Schococo-Aufstrich kann, gut verschlossen, mehrere Wochen lang im Kühlschrank aufbewahrt werden.
 

Bildquelle: Julidodson - Fotolia.com

Kommentar eingeben