Natürliches Kokosöl-Shea-Deodorant

30. March 2017

Aluminiumfreies Kokosöl-Shea-Deodorant zum Selbermachen

Deos, die Aluminium enthalten, werden nach und nach aus vielen Badregalen verbannt. Mit Recht, denn die Vorwürfe häufen sich, dass Aluminiumsalze in Deodorants ein Faktor seien, der Krebserkrankungen begünstige. Aluminiumsalze werden eingesetzt, um die Poren zu verschießen und so den Schweißaustritt zu verhindern. Allerdings sollen die Metallsalze auch in den Körper eindringen - vor allem bei frisch rasierter Haut. Bislang fehlt zwar der Nachweis, dass im Körper eingelagertes Aluminium Krebs auslöst und es wird noch einige Forschung betrieben werden müssen, um diesen zu erbringen. Trotz allem sollte man, aus reiner Vorsicht und mit Blick auf die Gesundheit, auf aluminiumhaltige Deodorants verzichten.

Mit diesem Rezept können Sie sich Ihr Deodorant selber zusammenrühren. Völlig natürlich und frei von möglicherweise gesundheitsschädlichen Metallen.

Die Zutaten für das Kokosöl-Shea-Deodorant:Kokosöl-Shea-Deodorant

  • 3 Esslöffel natives Bio Kokosöl (z.B. von 100ProBio)
  • 3 Esslöffel Sheabutter
  • 3 Esslöffel Pfeilwurz-Pulver
  • 3 Esslöffel Kaiser Natron
  • 10 - 15 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel, Orange, Zitronella)

Zubereitung:

Das Kokosöl und die Sheabutter ein wenig im Wasserbad erwärmen, damit sie geschmeidig werden und sich leicht verarbeiten lassen. Geben sie alle Zutaten zusammen mit der Kokos-Shea-Masse in eine Schüssel und verrühren Sie alles mit dem Handrührgerät zu einer homogenen und  cremigen Masse. Diese füllt man dann in einen gut verschließbaren Tiegel, verschließt ihn gut und lässt die Masse abkühlen.

Die Deocreme reicht für etwa eineinhalb bis zwei Monate. Sie sollte möglichst dunkel und lichtgeschützt gelagert werden.

Bildquelle: svehlik - Fotolia.com

Kommentar eingeben