Chinesisches Kokos - Soja - Hähnchen im leckeren Asiastyle

16. February 2016

Ein sehr leckeres asiatisches Gericht.

Durch eine Vielfalt an Aromen und exotischen Gemüse- und Obstsorten lebt die asiatische Küche. Jedes Land und jede Region hat seine Spezialitäten. Es sind Gewürze, Kräuter und Zutaten, die im Orient heimisch sind und dieser asiatischen Küche Ihr Fülle an Aroma schenken.

 

Zutaten:

3 große Karotten

3 Frühlingszwiebeln

1 Dose Sojasprossen

1 Dose Kokosmilch

100 ml Sojasauce

150 g Hähnchenbrustfilets

1 große rote Paprikaschote

2 Knoblauchzehen

300 g Champignons

2 cm Ingwerwurzel

½ TL Chilipulver

Prise Salz

Prise Pfeffer

1 TL Honig

1 EL Bio Kokosöl

Brühe (instant)

 

Zubereitung:

Das gewaschene Filet in 2 cm große Stücke schneiden und in einer Schale auf dem Boden verteilen. Danach die Sojasauce drüber gießen und den Ingwer mit dem Knoblauch in kleine Stücke schneiden und mit Pfeffer und Honig zu dem Hähnchen geben. Damit die Marinade in das Fleisch einziehen kann wird es für gut eine halbe Stunde in Ruhe gelassen. Das Bio Kokosöl in der Pfanne erhitzen und die in Scheiben geschnittenen Karotten darin auf mittlerer Hitze braten. Die Paprika und Champignons in dünne Scheiben und die Frühlingszwiebeln in kleine Stückchen schneiden. Wenn die Karotten 15 Minuten gebraten sind, dann die Paprika hinzufügen und nach 5 Minuten die Frühlingszwiebeln und zum Schluss die Sojasprossen mit den Champignons. In einer zweiten Pfanne wir das Bio Kokosöl erhitzt und darin die marinierten Hähnchenstücke kräftig für gut 4 Minuten angebraten. Achten Sie darauf, dass das Fleisch noch nicht ganz durch ist und nehmen Sie es dann kurz aus der Pfanne. Legen Sie die Hähnchenstücke in die Gemüsepfanne und vermengen alles gut miteinander. Bei heruntergedrehter Temperatur wird mit der Hähnchenmarinade abgelöscht und die Kokosmilch hinzugefügt. Mit etwas Pfeffer, einer Prise klein gehackter Chilischote und einem halben Teelöffel Chilipulver wird alles gewürzt. Mit dem Salz müssen Sie vorsichtiger umgehen, da die Sojasauce von sich aus schon selbst salzig ist. Alles 5 Minuten kochen lassen und wenn Sie möchten können Sie die Sauce binden und bei Bedarf Brühepulver hinzugeben. Als Beilage eignen sich hierzu hervorragend Mie-Nudeln oder Duftreis.

 

Bildquelle: nantarpats-fotolia.com


Kommentar eingeben