DIY Kokos-Chili Salbe gegen Muskelkater

22. April 2016

DIY Kokos-Chili Salbe - Schnelle Hilfe gegen Muskelkater

Endlich Frühling - Und mit den ersten warmen Sonnentagen startet auch wieder die Zeit, in der man sich und seinen Körper so richtig fit machen und in Form bringen will für die anstehende Sommerzeit. Jogging, Nordic Walking, Radfahren... viele sportliche Aktivitäten sind jetzt wieder möglich. Auch Fitness-Studios erfreuen sich in den Frühjahrsmonaten des regen Zulaufs.

Aber sicher kennt der eine oder andere das Problem der Selbstüberschätzung. Die Muskeln sind nicht aufgewärmt und noch recht "lahm" vom Nichtstun über Winter. Und so droht direkt nach der ersten sportlichen Betätigung auch der erste "sportliche" Muskelkater.

Hierfür haben wir ein tolles DIY-Rezept entdeckt, das prima gegen Muskelkater hilft: Eine Salbung aus Kokosöl und Cayennepfeffer (oder frischen, roten Chilischoten).

Die scharfen Früchtchen enthalten Capsaicin, welches für die beißende Schärfe der Pfefferschoten verantwortlich ist. Dieses findet in einigen medizinischen Sportsalben und Wärmepflastern Einsatz und regt die Schmerz- und Wärmesensoren unserer Haut an. Folge davon ist, dass die Durchblutung angeregt wird und die Muskeln gelockert werden. Die entstehende Wärme ist auch hilfreich bei Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.

Bei äußerlichen Anwendungen hat sich der natürliche Wirkstoff schon lange bewährt. Allerdings: Manche Menschen reagieren mit einer Allergie auf das Capsaicin. Bei allergischen Reaktionen der Haut sollte die Salbe recht zügig mit lauwarmem Wasser und etwas Seife entfernt werden.

Das native Kokosöl dient in diesem Rezept als hautpflegende Trägersubstanz für den Wirkstoff aus den Chilischoten. Das Kokos-Chili-Öl sollte nur in geringen Mengen direkt auf die schmerzende Körperzone aufgetragen und leicht einmassiert werden.

Achtung:

Schwangere und stillende Mütter sollten diese Salbe nicht anwenden. Nach dem Herstellen der Salbe die Hände ordentlich mit Seife waschen. Nicht selten ist das Capsaicin trotz Händewaschens noch nach Stunden auf den Fingern zu finden. Nicht im Gesicht oder auf Schleimhäuten anwenden und vor allem nicht in die Augen reiben! Sollte die Salbe in die Augen geraten, sofort ordentlich die Augen ausspülen.

Zutaten für die DIY Kokos-Chili Salbe:

Etwa 200 Gramm Natives Kokosöl (idealerweise aus aus biologischem Anbau)

2 Teelöffel Cayennepfeffer (oder 2 frische Chilischoten)

1 Esslöffel Bienenwachs

Außerdem wird benötigt:

2 kleine Kochtöpfe

hitzebeständiges Glas- oder Metallgefäß für das Wasserbad

feines Sieb

1 kleines, fest verschließbares Schraubglas mit großer Öffnung

Und so wird's gemacht:

Einen Topf mit ausreichend Wasser für das Wasserbad befüllen und erhitzen.

Das Kokosöl in einem kleinen hitzefesten Behälter im Wasserbad schmelzen lassen bis es flüssig ist.

Nun den Cayennepfeffer bzw. die geschnittenen Schoten zugeben und mit dem Öl verrühren. Kurz ziehen lassen, damit der Wirkstoff im Öl gebunden werden kann.

Dann das Sieb mit einem reißfesten Tuch (z.B. Küchenrolle) bedecken und das flüssige Öl in den zweiten Topf seihen, um den Pfeffer auszusieben.

Das Capsaicin-Öl sollte nun abkühlen und am besten über Nacht ziehen. So kann sich der Wirkstoff richtig entfalten.

Am nächsten Tag erwärmt man das Chili-Öl ganz langsam auf dem Herd (nicht kochen!) bis es verflüssigt ist und gibt dann das Bienenwachs hinzu.

Unter Rühren schmelzen lassen.

Ein klein wenig abkühlen lassen und dann in das dafür vorgesehene Gefäß umfüllen. Deckel erst dann aufschrauben, wenn das Balsam komplett abgekühlt ist!

Nun kann es verwendet werden.


Kommentar eingeben