Geschenkidee - Selbstgemachte vegane Pralinen mit Kokosöl

05. July 2015

Selbstgemachte vegane Pralinen mit Kokosöl - Ideal als kleines Geschenk

Selbstgemachte Pralinen mit KokosölFehlt Ihnen mal wieder die passende Geschenkidee für nette Kollegen, die freundliche Nachbarin, Oma und Opa... ? Selbstgemachtes zu verschenken ist absolut in. Mit selbstgebastelten oder in eigener Handarbeit hergestellten Geschenken zeigen Sie, wie sehr Ihnen der Beschenkte am Herzen liegt.

Eine ganz tolle Idee sind selbstgemachte Pralinen und Gebäck. Dieses Konfekt mit duftendem Kokosöl ist gar nicht so schwer in Eigenregie herzustellen, wie man es sich vorstellt. Man benötigt nur wenige Zutaten und erhält eine Variante, die man sogar Veganern als kleines Mitbringsel übergeben kann. Natürlich dürfen die kleinen Köstlichkeiten auch selbst vernascht werden, denn eigentlich sind sie viel zu lecker um sie zu verschenken. In einer Glasschale auf dem festlich geschmückten Tisch macht sich das vergane Konfekt besonders gut. Sie können sicher sein, dass am Ende des Tages kein Krümel davon übrig sein wird.

Idealerweise benutzt man zur Herstellung von Pralinen hochwertige Bio-Produkte. Zum einen ist der Geschmack dieser Zutaten unverfälscht und außerdem kann man sicher sein, dass keine unliebsamen Begleitstoffe, wie beispielsweise Pestizide, darin enthalten sind. Als natives Kokosöl empfehlen wir kaltgepresstes 100ProBio-Kokosöl, das Sie direkt in unserem Online-Shop https://100-pro-bio.de/shop/Startseite oder bei Amazon http://www.amazon.de/gp/product/B00D6GRSXC bestellen können.

Packen Sie die selbst hergestellten Pralinchen in eine hübsche Folienverpackung mit Schleife oder in eine Geschenkbox aus Matall oder Karton. Mit ein wenig farbigem Pergamentpapier lässt sich das Mitbringsel optisch noch ein wenig aufhübschen. Auch ein selbstgestalteter Geschenkanhänger sieht schön aus.

Für die Herstellung werden Silikon-Pralinenförmchen benötigt. Diese erhält man in verschiedenen Variationen in jeder guten Haushaltswarenabteilung im Handel oder auch online.

Wichtig: Die gewählten Trockenfrüchte sollten bereits am Vortag in warmem Wasser eingeweicht werden. Also rechtzeitig anfangen!

Die Pralinen kommen nicht in den Backofen, sie müssen lediglich über mehrere Stunden im Kühlschrank auskühlen. Also sollte man für die Herstellung ausreichend Zeit einplanen. Ist das Konfekt in den Pralinenförmchen gut ausgehärtet, kann es durch Stürzen recht einfach herausgelöst werden.

Wer will, kann die einzelnen Pralinen noch mit geschmolzener Schokolade oder Kakaopulver verzieren und in kleine, bunte Papierförmchen geben.

Zutaten:

100g natives Kokosöl aus Bioanbau

150g Datteln, getrocknete Aprikosen oder andere Trockenfrüchte

3 EL ungesüßtes Kakaopulver

1 Päckchen Vanillezucker

gemahlener Zimt nach Geschmack

eine Prise Salz

nach Belieben noch ein klein wenig Instant-Kaffeepulver

Zubereitung:

Wie bereits erwähnt, sollten die getrockneten Früchte bereits am Tag vorher in einer Schüssel mit warmem Wasser eingeweicht werden.

Das Wasser wird dann abgekippt und die Früchte mit der Hand gut ausgedrückt. Es sollte darin nicht mehr viel Wasser enthalten sein, sonst kann die Pralinenmasse eventuell nicht richtig hart werden.

Jetzt müssen wir das native Kokosöl vorsichtig im Wasserbad schmelzen. Ist es flüssig, kann es in einen hohen Messbecher oder in den Mixer gegeben werden. Hierzu füllt man dann die restlichen Zutaten und püriert so lange, bis eine homogene Pralinenmasse entstanden ist.

Diese Masse wird nun in die Silikonform gefüllt und für etwa drei Stunden in den Kühlschrank gestellt. Sind die Pralinen gut durchgehärtet, kann man sie ganz einfach aus der Form stürzen.

Voila! So einfach geht das. Jetzt muss das selbstgemachte Konfekt nur noch verpackt und verschenkt oder eben selbst vernascht werden.

Und noch eine Geschenkidee:

100ProBio Kokosöl gibt es jetzt auch als Weihnachtsedition in der liebevoll gestalteten Geschenkbox


 

Bildquelle: ruslan_100 - Fotolia.com

Empfehlen:

Kommentar eingeben