Körperbutter Kokos-Orange selbst anrühren

30. January 2017

1-2-3 eine duftende Kokosöl Körperbutter mit Orangenduft selbst herstellen

In wenigen Schritten lässt sich eine wunderbar duftende Körper-Butter herstellen.

Die fertige Körperbutter können Sie in einen schönen, gut verschließbaren Behälter füllen und mehrere Tage an einem dunklen Ort aufbewahren und verwenden.

Mit dieser Körperbutter holt man sich ein Stück Wellness-Oase in das heimische Badezimmer, denn sie duftet herrlich nach einem Südseeurlaub.

Die exotische Frische verzaubert.

Alles was man für die Herstellung benötigt:

eine halbe Tasse voll natives Kokosöl aus biologischem Anbau (z.B. von 100ProBio)

eine halbe Tasse voll Kakaobutter

ca. 30 Tropfen ätherisches Orangenöl aus biologischem Anbau oder, je nach Vorliebe, ätherisches Zitronenöl aus biologischem Anbau

Zubereitung:

Zuerst gibt man das Kokosöl mit der Kakaobutter in eine Schüssel und lässt beides gemeinsam im warmen Wasserbad schmelzen. Bitte nicht kochen, sondern nur langsam erwärmen.

Haben sich die beiden Fette verflüssigt, rührt man kurz um, um alles gut zu vermischen und nimmt den Topf vom Herd. Das Fett muss wieder so weit abkühlen, bis die Masse eine geschmeidige Komponente bildet.

Jetzt kann man alles in einen Standmixer füllen, gibt das ätherische Öl tropfenweise dazu und schlägt alles so lange auf, bis eine sahnig-fluffige Körperbutter entstanden ist.

Die zart nach Kokos und Orange duftende Körperbutter kann jetzt direkt verwendet werden. Füllt man die Körpersahne in ein gut verschließbares Glas und lagert sie dunkel und kühl (nicht im Kühlschrank), kann sie etwa eine Woche lang verwendet werden.

Tipp:

In einem schönen, sauberen Bügelglas oder Marmeladenglas ist diese tolle Kokos-Körperbutter auch ideal als Geschenk. Eine kleine Schleife drum, selbstgemaltes Etikett vorne drauf  und fertig ist das dufte Mitbringsel für Kokos-Fans.

Bildquelle: kristina ruetten - Fotolia.com
Empfehlen:

Kommentar eingeben