Leckere Kokospfannkuchen mit Kokosöl

02. August 2016

Kokospfannkuchen mit Kokosmehl und Kokosöl

Kokospfannkuchen

Kinder lieben Pfannkuchen und auch nur wenige Erwachsene können der süßen Versuchung widerstehen. Pfannkuchen sind schnell zubereitet und schmecken einfach köstlich. Man kann gut variieren und Beilagen nach Belieben zugeben, so trifft man nahezu jedermanns Geschmack.

Für dieses Kokospfannkuchen-Rezept wird auf etwas gesündere Zutaten geachtet und es kommt kein Weißmehl zum Einsatz. Sie sind Proteinreicher als ihre Weizenmehl-Variante und sättigen länger.

Mit frischen Beeren oder Fruchtkompott und kleinen Kokosnussstückchen bringt man so eine besonders  reichhaltige Mahlzeit auf den Tisch, die jedem schmeckt und bei der garantiert nicht gemeckert wird.

Zutaten:

180 - 200 g natives Bio Kokosöl (z.B. von 100ProBio)

30 g Bio Reismehl (z.B. von Bauck-Hof)

30 g Bio Kokosmehl (z.B. von Coconuc)

1 TL Bio Kokosmus (z.B. von Coconuc)

100 ml Kokosmilch (z.B. von Rapunzel)

Agavensirup nach Geschmack

1 Ei

eine Prise Salz

1 TL Backpulver

Kokosöl zum Ausbacken in der Pfanne

Früchte, Kompott, Kokosstückchen, Schokoladensoße, Vanillesoße, Obstsalat, Nüsse etc als Beilage

Zubereitung:

Zuerst rührt man das Kokosnussöl cremig (falls es nicht flüssig ist), gibt das Salz dazu und bringt mit Agavensirup Süße nach Geschmack rein. Dann quirlt man mit dem Rührbesen das Ei unter. Anschließend kommen Reis-, Kokosmehl und Backpulver dazu und werden untergerührt. Wenn der Teig zu klebrig sein sollte (kommt auf das verwendete Mehl an), kann man einen Schuss Mineralwasser zugeben.

Kokosöl in der Pfanne erhitzen und die Pfannkuchen wie gewohnt darin ausbacken bis sie die gewünschte Farbe haben.

Guten Appetit!

Wir empfehlen: Natives, kaltgepresstes Rohkost-Kokosöl von 100ProBio. Jetzt kaufen!

Kokospfannkuchen

Bildquelle: cook_inspire - Fotolia.com
Empfehlen:

Kommentar eingeben