Rezept für Coco-Schoko-Banane am Stiel

13. July 2015

Rezept für Coco-Banane am Stiel

Bildquelle: agneskantaruk - Fotolia.com

Sie suchen noch nach einer spritzigen Naschidee für Ihre Gartenparty oder den Kindergeburtstag? Dann können Sie getrost Ihre Suche aufgeben, denn hier haben wir den absoluten Hit, der Groß und Klein gleichermaßen fasziniert.

Hierfür wird kein Schokoladenbrunnen benötigt, und trotzdem schmecken die schokoladigen Früchtchen sooo lecker, dass man nicht genug davon bekommen kann.

Alles Banane oder was? Leckere Bananenstückchen, gedippt in dunkle Schokolade. Als kleiner Nachtisch, zum Naschen für zwischendurch, aber auch als kleines Dankeschön für die Einladung bei Freunden.

Diese leckere Nascherei lässt sich ohne großen Aufwand in wenigen Minuten herstellen. Sie benötigen nur wenige Zutaten und die Zubereitung geht so einfach, dass selbst kleinere Kinder schon bei den Vorbereitungen mithelfen können.

Allerdings sollten Sie dann gleich ein wenig mehr Zutaten besorgen - Die erste Ladung von Schoko-Bananensticks wird nämlich ganz sicher in Ihren eigenen Bäuchen landen.

Überraschen Sie also die Geburtstagsgäste ihres Kindes oder die Freunde, die Sie zur Gartenparty eingeladen haben, mit schokogedippten Bananenstückchen.

Wenn es sehr warm ist, ist es empfehlenswert, die Schoko-Bananenstücke auf einer Tortenplatte anzurichten, unter die man ein oder zwei Kühlakkus legen kann. So schmilzt die süße Nascherei nicht so schnell dahin und man kann sie vorübergehend mit einer darüber gestülpten Tortenhaube vor feindlichen Angriffen zuckersüchtiger Wespen schützen.

Das Tolle an den Schokobananen ist, dass die Finger sauber bleiben.

Na? Lust auf Banane bekommen?

Zutaten:

4 reife, aber noch feste Bananen

20 g natives Kokosöl

2 Tafeln (je 100g) dunkle Schokolade (mit mindestens 60% Kakaobestandteil)

heißes Wasser

Holzstäbchen (die Rührstäbchen für Kaffee sind ideal) oder Zahnstocher

Backpapier

zum Verzieren:

Kokosflocken

oder kleine Liebesperlchen

oder gehackte Nüsse

Zubereitung:

Als Erstes bricht man die Schokolade in kleine Stücke und schmilzt sie gemeinsam mit dem Kokosöl in einer kleinen Schüssel im warmen Wasserbad. Die Masse sollte öfters mal gerührt werden, bis alles gleichmäßig geschmolzen ist.

In der Zwischenzeit kann man ein wenig heißes Wasser aufkochen. Die gehackten Nüsse können derzeit in einer heißen Pfanne angeröstet werden, so erhalten sie einen ganz besonderen Geschmack. Am besten stellt man auch direkt einen großen flachen Teller oder eine Kuchenplatte bereit und legt eine Lage Backpapier darauf.

Ist die Schokolade gleichmäßig geschmolzen, rührt man mit einem Schneebesen zwei bis drei Teelöffel des aufgekochten, noch heißen Wassers ein. Das bewirkt, dass die Schoki später besser an den Bananen anhaftet. Anschließend die flüssige Schokoladenmasse vom Herd nehmen.

Jetzt können die Bananen geschält und in etwa 4, 5 oder 6 Stücke geschnitten werden (je nachdem, ob sie für kleine Schleckermäulchen oder für große Schlemmerschnuten gedacht sind. Die Stücke sollten mundgerechte Größe haben).

Stäbchen rein und ab ins Schokobad mit den Bananenstücken. Einmal ringsum gut mit Schoki benetzen, über dem Tiegel abtropfen und einen Moment in der Hand leicht antrocknen lassen. Jetzt können die Bananen mit Kokosraspeln, gerösteten Nüssen oder Zuckerperlen verziert werden.

Anschließend auf den mit Backpapier belegten Teller stellen und für etwa eine Stunde im Kühlschrank erstarren lassen.

Guten Appetit!

 

Tipp: Sie können natürlich auch andere Obststückchen verwenden. Eine besonders leckere Variante ist die Schoko-Kiwi. Kiwi schälen, in ca. 3-4mm dicke Scheiben schneiden, Stäbchen längs einstechen und schon können die Fruchtscheiben im Schokobad tauchen gehen. Schokoladengeküsste Erdbeeren sind natürlich auch nicht zu verachten.

 

Empfehlen:

Kommentar eingeben