Rezept für knackige Haferflockenplätzchen

27. November 2015

Rezept für knackige Haferflockenplätzchen mit Kokosöl

Leckere Plätzchen zu Weihnachten müssen nicht unbedingt ungesund sein. Dieses Rezept vereint viele wertvolle Zutaten miteinander und lässt auf diese Weise eine tolle Nascherei entstehen, bei der man ohne schlechtes Gewissen gerne einmal mehr zugreifen darf. Die Haferflockenplätzchen sind relativ schnell hergestellt und gebacken, so kann man schnell für Nachschub sorgen, wenn die Plätzchenteller geplündert sind.

Außerdem kann man das Gebäck das ganze Jahr über naschen und muss nicht unbedingt auf Weihnachten warten, um in den Genuss zu kommen. Zu einer heißen Tasse Milch oder Kakao schmecken sie besonders gut.

Anstatt Butter oder Margarine kommt hier ein hochwertigeres, pflanzliches Fett zum Einsatz, nämlich natives Kokosöl, das durch sein köstliches Kokosaroma das Gebäck geschmacklich aufwertet. In Maßen genossen schadet Kokosöl der Gesundheit nicht und es entwickelt beim Backen keine Transfette. Ein perfekter Ersatz also zu anderen Back- und Bratfetten.

Um die Haferflocken-Plätzchen backen zu können, müssen folgende Zutaten auf dem Einkaufszettel stehen:

150 Gramm Dinkel-Vollkornmehl

100 Gramm Kokosmehl

1/2 Teelöffel Natron (oder 1 gestrichener Teelöffel Backpulver)

100 Gramm Haferflocken

100 Gramm Kokosraspel

150 Gramm Rosinen

200 Gramm Rohrohrzucker

200 Gramm Kokosöl nativ

5-6 Esslöffel Ahornsirup oder Agavendicksaft

(Optional 50 Gramm Zartbitterschokolade und 1-2 weitere Esslöffel natives Kokosöl zum Verzieren)

Und so wird's gemacht:

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen (Umluft 180°C). Backblech mit Backpapier auslegen.

Zuerst mischt man alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut durch.

Dann schmilzt man das Kokosöl bei geringer Temperatur im Wasserbad, lässt es ein wenig abkühlen und rührt dann den Ahornsirup unter.

Diese Öl-Sirup-Mischung gibt man dann zu den trockenen Zutaten und rührt alles mit einem hölzernen Kochlöffel so lange, bis eine krümelige Masse entsteht.

Mit einem kleinen Löffel 40 Häufchen von der Masse abstechen, auf das Backblech setzen, und mit der Hand oder dem Löffelrücken rund formen und platt drücken.

Die Plätzchen sollten nicht zu eng beeinander liegen, denn sie gehen beim Backen ein wenig auf und würden aneinander kleben.

Die Kekse müssen dann gute 10 Minuten im Ofen backen, bis sie leicht gebräunt sind (kann auch etwas länger sein - kommt auf den Backofen an) und anschließend abkühlen.

Wer sein Gebäck verzieren möchte, lässt das Kokosöl und die Zartbitterschokolade im warmen Wasserbad schmelzen und träufelt mit einer Gabel Muster über die erkalteten Kekse.

Die Verzierung muss dann nur noch trocknen und schon kann losgeknuspert werden.

Guten Appetit!

Unsere Geschenkidee für Kokosöl-Freunde: Kokosöl-Weihnachtsedition von 100ProBio 

1000ml Natives Bio Kokosöl in Rohkostqualität

Bildquelle: Ali Safarov - Fotolia.com

Empfehlen:

Kommentar eingeben