Rezept für Kokos-Walnuss-Brownies

29. November 2016

Rezept für Kokos-Walnuss-Brownies

Eine kleine Leckerei für zwischendurch gefällig? Dann backen Sie sich doch einfach mal Kokos-Walnuss-Brownies. Der Teig lässt sich ganz schnell und einfach zubereiten und das Ergebnis schmeckt einfach vorzüglich. Wir empfehlen für die Brownies das 100ProBio-Kokosöl nativ mit dem wunderbar exotischen Kokosgeschmack.

Wer die Brownies lieber mit einem weihnachtlichen Touch mag, kann dem Rohteig nach Belieben auch Zimt, Anis, Kardamom und Nelkenpulver zugeben. Dann können sich die kleinen braunen Leckerbissen durchaus auch auf der festlichen Tafel blicken lassen. Ein bis zwei gehäufte Esslöffel Kokosflocken, die unter den Teig gemischt werden, lässt die Kuchenstückchen noch ein wenig exotischer schmecken.

Wer Walnüsse nicht mag, kann diese auch durch andere Nüsse ersetzen. Ob gehackte Mandeln, Haselnüsse, Pecannüsse oder andere, das ist ziemlich egal. Die Kokos-Nuss-Brownies schmecken mit jeder Nusssorte gut. Ebenso kann man eine Hand voll gehackte Trockenfrüchte wie Datteln oder Aprikosen unter den Teig geben. Diese geben den Kuchenstückchen zusätzlich einen fruchtigen Geschmack und machen sie locker und fluffig.

Nach dem Abkühlen kann man den Brownieteig mit einer Schokoglasur überziehen und mit Walnusshälften oder Schokoladenstückchen garnieren. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Toben Sie sich mal richtig aus und lassen Sie uns wissen, wie es geschmeckt hat! Das Rezept ergibt etwa acht Brownies.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Zutaten:

40g Bio Kokosnussöl nativ (z.B. von 100probio)

35g ungesüßtes Kakaopulver

6 Eier Größe M

4 gehäufte Esslöffel Honig oder Agavendicksaft

100g Kokosmehl (z.B. von Coconuc)

das ausgekratzte Mark 1/2 Vanilleschote oder 1/2 TL Vanillepulver

1 Prise Meersalz

60g Schokoladenstückchen

100g gehackte Walnüsse (evtl. ein paar Hälften mehr, zum Garnieren der Brownies)

Auch Schokotröpfchen machen sich gut in den Kokos-Walnuss-Brownies, sind aber nicht zwangsläufig nötig.

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen.

1. Kokosöl in einem kleinen Topf bei geringer Temperatur langsam schmelzen lassen.

2. Schlagen Sie die Eier mit einem Rührgerät schaumig.

3. Geben Sie der Eimasse den Honig hinzu und rühren Sie ihn gut unter.

4. Danach kommt das Kakaopulver zum Kokosöl und wird mit dem Schneebesen untergeschlagen.

5. Jetzt werden die Nüsse, die Vanille, das Salz und das Kokosmehl zu der Eimasse gegeben, vorsichtig und gleichmäßig vermischt.

6. Dann kann die Kokosöl-Kakao-Masse dazu gemengt werden.

7. Den Teig auf ein kleines, gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit hohem Rand füllen oder in eine gefettete Bratpfanne geben.

Die Backzeit beträgt etwa 30 Minuten bei 175°C. Per Stäbchentest probieren, ob der Teig gar ist. Ansonsten muss der Teig für weitere 5-10 Minuten in den Ofen.

Im Blech auskühlen lassen, nach Belieben mit Schokoguss und Walnusshälften dekorieren, gut trocknen lassen und anschließend in viereckige Stücke schneiden.

Voila!

Bildquelle: kaycco - Fotolia.com


Kommentar eingeben