Rezept für Kokosöl-Shampoo

10. July 2015

Kokos-Shampoo selbst herstellen - So einfach geht es

Bildquelle:  puhhha - Fotolia.comManchmal steht man ratlos vor den Regalen im Drogeriemarkt und weiß nicht so recht, zu welchem Shampoo man greifen soll. Die Auswahl ist riesig und von teuer bis billig ist alles vertreten. Schaut man sich dann einmal die Auflistung der Inhaltsstoffe an, haben sie fast alle eines gemeinsam: Sie enthalten jede Menge Chemie!

Und nicht nur das, denn oft sind auch noch Silikone enthalten, die sich um das Haar legen, es erschweren und sich auf der Kopfhaut absetzen. Langfristig kann dadurch das Haarwachstum eingeschränkt werden und es kann durchaus auch zu Haarverlust kommen.

Darum sollte man bevorzugt auf Haarshampoo mit rein natürlichen Inhaltsstoffen setzen, welche die Haare von Schmutz und Pflege-Rückständen befreien, die pflegen und glätten und trotzdem die Kopfhaut "atmen" lassen. Lästige Schuppen werden sanft entfernt, der Haarschaft geglättet und das Haar erhält einen wunderbar seidigen Glanz.

Bewährt hat sich eine Shampoo-Mischung aus Apfelessig und Nativem Bio Kokosöl.

Der Apfelessig adstingiert und gleicht den pH-Wert der Kopfhaut aus, während das Kokosöl die Haarwurzeln und -zellen nährt, schützt und das Haarwachstum anregt. Die Wirkstoffe können tief in die Haut und die Haarfollikel eindringen. So erhält die Frisur neuen Schwung, Fülle und einen seidigen Glanz.

Das Kokos-Haarshampoo lässt sich ganz einfach selbst herstellen.

Zutaten:

etwa 8 Esslöffel heißes Wasser

3 Esslöffel voll geriebene Kernseife oder kaltgerührte, naturreine Kokosölseife

1 - 2 Teelöffel natives Kokosöl

1 Esslöffel Apfelessig

1 Glasflasche mit Verschluss zum Aufbewahren

Herstellung:

Alle Zutaten werden in einer Schüssel über dem Wasserbad unter Rühren ganz langsam erhitzt. Nicht kochen! Es muss so lange weitergerührt werden, bis sich alles gut miteinander verbunden hat und eine cremige und homogene Masse entsteht. Diese füllt man dann mittels eines Trichters in eine Glasflasche um und verschließt diese gut.

Das Kokosöl-Shampoo kann nun etwa acht Wochen lang bei Raumtemperatur gelagert werden.

Anwendung:

Zum Haarewaschen benötigt man für mittellanges Haar etwa einen Teelöffel voll Shampoo. Dieses gibt man wie gewohnt auf das feuchte Haar, massiert die Kopfhaut und wäscht die Längen. Das Haarshampoo sollte man einen Moment lang einziehen lassen und anschließend gründlich mit lauwarmem Wasser ausspülen. Danach kann das Haar wie gewohnt frisiert werden.

Dieses Kokosöl-Shampoo eignet sich auch hervorragend als Mitbringsel. Füllen Sie die cremige Masse in eine schöne Bügelflasche und versehen Sie diese mit einem schönen, selbstgestalteten Etikett und einer Schleife.


Kommentare

Hat dieses Shampoo vorher mal jemand ausprobiert? Ich habe danach schmierig-fettiges Haar. Mit reinem Wasser auswaschen war nicht möglich, musste danach zweimal regulär shampoonieren und meine Haare haben dennoch einen Restölfilm :(

Julia, 08.04.2017 13:29

Warum immer diese Angaben mit Ess- und Teelöffeln? Nicht jeder Löffel ist gleich. Einfach mal die Mühe machen und das in Gramm und Millilitern umrechnen!

Leni, 22.03.2017 12:42

ihr solltet hier euer video verlinken :-)))

carmen, 16.09.2016 14:32

Kommentar eingeben