Rezept für Pastinakenbrot mit Kokosöl und Chia

12. October 2015

Rezept für Pastinakenbrot mit Chiasamen und Kokosöl.

Kennen Sie eigentlich schon die Pastinake? Sie schmeckt nicht nur besonders köstlich, sie ist auch äußerst gesund. Das Wurzelgemüse ist besonders reich an Proteinen und Kalium, es enthält jede Menge Vitamin C, Vitamin E, Beta-Carotin und Folsäure.

Lange Zeit ist das weiße rübenähnliche Gemüse in Vergessenheit geraten, aber heute wird es wieder oft und gerne verwendet. Geerntet wird die Pastinake ab etwa Oktober und man erhält sie über den ganzen Winter hinweg bis ins Frühjahr. Geschmacklich ähnelt sie der Karotte und Kartoffeln. Durch ihren natürlichen Zuckergehalt kommt sie mit einer leichten, verführerischen Süße daher.

Als Pastinakenbrot punktet das Wurzelgemüse sowohl mit süßem Aufstrich als auch mit herzhaftem Belag. Aber auch einfach nur mit Schmalz bestrichen und mit einer Prise Salz versehen, lockt das selbstgebackene Brot so manchen Brotmuffel hinterm Ofen hervor.

Die Kombination von Pastinaken, Chia-Samen, gerösteten Sonnenblumenkernen und Kokosöl verspricht eine gesunde Brotvariante, die Sie munter und energievoll in den Tag starten lässt.

Da die Zubereitung sehr einfach und schnell geht, ist dieses Rezept auch für Anfänger perfekt geeignet. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie sich diese Köstlichkeit selbst backen können. Ganz einfach und ohne besonders großen Aufwand.

Das Pastinakenbrot mit Chia und Kokosöl ist sowohl lactose- als auch fructosefrei.

Zutaten für einen kleinen Laib Brot:

9 Esslöffel kühles Wasser

4 Esslöffel Kefir

3 gehäufte Esslöffel Chia-Samen

60 Gramm natives Bio Kokosöl – plus etwas Kokosöl für die Form

2 Eier Größe M (unbedingt Raumtemperatur)

100 Gramm Sonnenblumenkerne

300 Gramm geriebene Pastinake

150 Gramm gemahlene Mandeln

100 Gramm Dinkelmehl (Type 630)

1 Esslöffel Reissirup oder ersatzweise Traubenzucker

1 Teelöffel Zimt

1 Teelöffel Natron

1 Prise Meersalz

Zubereitung:

Vorab den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine etwa 20cm lange Brotbackform mit Kokosöl einfetten

Zuerst müssen Wasser, Kefir und die Chiasamen miteinander vermischt werden und für fünf Minuten aufquellen.

Währenddessen die Sonnenblumenkerne etwa fünf Minuten lang in einer beschichteten Pfanne gründlich anrösten.

Dann die Pastinaken schälen und sehr fein reiben.

Jetzt bringt man das Kokosöl in einem kleinen Topf vorsichtig zum Schmelzen und lässt es wieder ein wenig abkühlen. (Das Öl darf nicht zu heiß sein, sonst gerinnt das rohe Ei)

Danach die handwarmen Eier und das Kokosöl in die Chiamasse einrühren.

In einer weiteren Schüssel die Mandeln mit dem Mehl, dem Reissirup (oder Traubenzucker), Zimt, Natron und Salz gut vermischen und anschließend langsam unter die flüssige Chia-Kokosöl-Ei-Masse rühren.

Dann die geriebenen Pastinaken und die gerösteten Sonnenblumenkerne unterheben und gleichmäßig vermischen bis ein saftig-zäher Teig entsteht.

Dieser wird in die Backform gegeben und etwas festgedrückt.

Und nun ab in den Backofen mit dem guten Stück!

Bei 180°C etwa eine Stunde lang backen (je nach Backofen).

Bei dem Stäbchentest sollte kein Teig am Zahnstocher oder der Stricknadel hängen bleiben.

Abkühlen lassen, anschneiden und mit süßem oder herzhaftem Belag genießen! Guten Appetit!

Wir empfehlen natives Bio Kokosöl von 100ProBio:

Wir empfehlen 100ProBio Chia Samen (500g):

Bildquelle: Bildquelle: czarny_bez - Fotolia.com


Kommentar eingeben